Stiftung Trudi Demut und Otto Müller
In den Hallen des untergehenden Güterbahnhofs zeigt die exemplarische Retrospektive, welche Bedeutung in der beinahe schon vergessenen Zürcher Kunst steckt und wie man damit umgehen soll, wie diese gesichert und gezeigt werden kann. 

Vor Ort kann man sich bis Ende April vergewissern, wie unser kulturelles Erbe gerettet werden kann, wie dieses beherbergt und dokumentiert werden soll. Genau das, was das Manifest Zürcher Kunst fordert und wie ein Zürcher ART DOCK werden soll:

27. April 14:30 Uhr 

Güterbahnhof ZH

Round Table VI: Wohin damit nun wirklich?... mit Bahnverlad direkt ins Hagenholz?

Über das Elend des Verschwindens unserer Kunst in Verliesen, Depots und Kellern

Museumsleute  &  Kuratoren  &  Sammler lamentieren über das Schicksal von Nachlässen

27. April 16:00 Uhr 

Güterbahnhof ZH

Finissage: Ausblick 2013... Bestandesaufnahme, Hoffnungen und Zukunftschancen

Über Rettung und zukünftiger Verankerung der Zürcher Kunst im ART DOCK ZH

Schriftsteller  &  Kunstkritiker  &  Sammler sinnieren über Rettung von Demut   & Müller

27. April 16:30 Uhr 

Güterbahnhof ZH

Finissage: Ausblick 2013... Bestandesaufnahme, Hoffnungen und Zukunftschancen

Über Rettung und zukünftiger Verankerung der Zürcher Kunst im ART DOCK ZH

Schriftsteller  &  Kunstkritiker  &  Sammler sinnieren über Rettung von Demut   & Müller

28. April 10:00 Uhr 

Güterbahnhof ZH

Kehr-Aus – Sonntags-Brunch in Frachthalle – mit Führungen durch RAUSBLICK 2103

29. April 14:00 Uhr 

Güterbahnhof ZH

Basar mit Güterbahnhof-Reliquien und Klein-Odien aus Stiftung Demut-Müller

29. April 17:00 Uhr 

Güterbahnhof ZH

Lamento-Abendschoppen der ART-DOCK-GRAMPER im Gleisschotter mit Kunstgütern

30. April 20:00 Uhr 

Güterbahnhof ZH

Gleisrampe GBhf – musikalisches Requiem – auf Ende Mai 2013 verschoben

Schwanengesang auf untergehende Stiftung & Güterbahnhof

MAY-DAYs

 

DER MONAT DER SICHERUNG

Nach letzten Tagen & Trubeln der offiziellen Ausstellung folgen die stillen Tage der Sicherung von aberhunderten von Werken, welche vermessen & inventarisiert, reproduziert & restauriert werden.

Nach der Bestandesaufnahme erfolgt im Juni die Rückgabe der Werke an die Leihgeber und danach die Verpackung der Sammlung Demut & Müller. Dann der Abtransport... an noch unbekannte Orte.

Access and special visits
2. - 26. Mai 2013 

Güterbahnhof ZH

Sammler und Institutionen, Medien und Kuratoren wollen die Ausstellung noch besuchen. Man kann sich anmelden und wird zu individuellen Besichtigungen eingeladen.

Tel 079 709 34 456 oder 043 317 90 51

Letzte Tage

 

Ende der letzten Tage

Vor der Kunsthalle wachen die drei trojanischen Esel und schützen die Kunsthalle vor schwarzen Nimbus-Wolken. Sie halten Wacht bis zum Abtransport und werden dann transportieren helfen. 


Download Manifest | Webseite: www.m-z-k.ch